Suche nach dem Sinn des Seins

Vernunft & Glauben
“Warum bin ich eigentlich und wozu?” Die Frage nach dem Sinn unserer Existenz ist wohl eine der ältesten Fragen der Menschheitsgeschichte, mit der sich jeder in seinem Leben konfrontiert sieht. Stefan Zorn hat sich auf die Suche nach dem Sinn des Seins gemacht. Weiterlesen

Blick in die Ewigkeit

Buch
256 Seiten | 19,99 EuroDie sehr persönlich erzählte Geschichte von Dr. Alexander ist schier unglaublich, aber wahr. Der international renommierte Neurochirurg erzählt in seinem Buch bewegend und detailliert davon, wie er 2008 plötzlich lebensbedrohlich erkrankte, davon wie er entgegen der Erwartung aller Experten aus dem Koma aufwachte und von dem Nahtoderlebnis, das er während der Zeit im Koma erlebte. Weiterlesen

Ich sehe dich

Musik
„Du bist der Gott, der mich sieht“ (1.Mose 13.16) – dieser Bibelvers steht hinter Sara Lorenz‘ zweitem Soloalbum „Ich sehe dich“. In ihren Stücken beschreibt sie die Suche nach einem weichen Herz und nach der Sehnsucht, von Gott gesehen zu werden. Weiterlesen

„Gott nahe zu sein ist mein Glück”

Aus dem Leben
Ich habe sieben Jahre lang eine meiner Meinung nach perfekte Beziehung geführt. Als wir uns kennengelernt haben, war ich 15 und er 17 Jahre alt. Wir hatten eigentlich immer Spaß zusammen, haben kaum gestritten, ziemlich viel zusammen erlebt und durchgestanden. Sieben Jahre lang waren wir Teil der Familie des Anderen und haben Pläne für unsere eigene Familie gemacht. Uns war eigentlich immer klar, dass wir heiraten und Kinder kriegen möchten. Oft haben wir darüber geredet, wie besonders es eigentlich ist, dass wir uns nach so langer Zeit immer noch lieben und so glücklich zusammen sind. Weiterlesen

Was bleibt, ist die Liebe

Aus dem Leben
Missionare waren es, die sich in vergangenen Jahrhunderten in bis dato unbekannte Regionen der Welt vorwagten, um das Evangelium zu verkünden. Sie legten damit den Grundstein für Tourismus und Kulturaustausch, aber auch für Kolonialismus und Unterdrückung. Heute versuchen westliche Länder mit der Entwicklungszusammenarbeit ihren ehemaligen Kolonien zu wirtschaftlichem Aufschwung zu verhelfen – religiöses Missionieren ist dagegen inzwischen völlig verpönt. Und doch finden sich unter den Mitarbeitern der Entwicklungsdienste auch zahlreiche Christen, die aus ihrem Glauben heraus ein entbehrungsvolles Leben im Dienst am Nächsten in Kauf nehmen. Unsere Autorin, die als Kind christlicher Entwicklungshelfer in Afrika aufgewachsen ist, teilt mit uns einige Eindrücke und Gedanken. Weiterlesen

Das aktuelle Heft

Bedacht 10Die eigenen Grenzen achten, aber dennoch das Gegenüber im Blick haben. In unserem aktuellen Heft beleuchten wir dieses schwieriges Spannungsfeld, das für jeden von uns immer wieder neu zur Herausforderung wird.

Heft lesen

Newsletter

Du willst wissen was sich bei der BEDACHT so tut? Bleibe immer up to date mit unserem Newsletter!

Werde Sponsor!

Deine Spende an die bedacht ist ein Stipendium für die Gute Nachricht. Deine Unterstützung fließt dabei vollständig in die Produktion der bedacht. Da wir ehrenamtlich arbeiten, fallen bei uns keinerlei Personalkosten an.

spenden


Folge der BEDACHT auf Facebook!      Folge uns auf Twitter!
Our website is protected by DMC Firewall!