BEDACHT - das christliche Hochschulmagazin : Lebensstil

Lebensstil

  • Wenn die Freude fehlt

    Leon liegt im Bett. 3 Uhr nachts. Er kann nicht schlafen. Die Gedanken hören nicht auf. Er fragt sich, warum er weitermachen soll. Alles läuft irgendwie schief. Er kann sich nicht konzentrieren. Eine wichtige Prüfung steht an, durch die er nicht wieder durchfallen darf. Seine Freundin hat ihn vor einer Woche verlassen. Er fühlt sich einfach müde und leer und das bereits seit Wochen. Was kann Leon und anderen Menschen in dieser Situation helfen? Und welche Rolle kann der christliche Glaube dabei spielen? Weiterlesen
  • Teamwork²

    Letztes Jahr, an einem typisch deutschen Nieselregenabend im Dezember, hat mein Freund mir einen Antrag gemacht - unspektakulär, aber ehrlich. Und ich habe „Ja“ gesagt, in dem Wissen, dass diese Entscheidung enorme Auswirkungen auf mein weiteres Leben haben wird. Eine Frage beschäftigt mich seitdem sehr: Was braucht es für eine langfristige, gesunde Beziehung? Über den Luxus und die Herausforderung unserer Zeit, unsere Lebenspartner auf Basis von Gemeinsamkeiten und Unterschieden selbst wählen zu können. Weiterlesen
  • Vergebung ist nichts für Weicheier

    Wie reagiert man als Vater eines missbrauchten und ermordeten Jungen? Viele erdrückende Gedanken muss eine Mutter haben, die auf solch eine schreckliche Weise ihren Sohn verliert. Im Herbst 2010 wurde der zehnjährige Mirco Schlitter von seinem Vergewaltiger entführt und erdrosselt. Seine Eltern müssen mit den Folgen leben. Trauer, Verbitterung, Angst und Hass – dies alles sind berechtigte Antworten auf eine solche Grausamkeit. Doch Mircos Eltern reagierten anders: Sie vergaben dem Mörder! Darf man das in solch einer Situation überhaupt? Weiterlesen
  • Zu zweit in die Zukunft

    Die heutige Zeit hat uns einen reichen Markt an Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung zwischen Mann und Frau beschert. One-Night-Stands, Affären oder „friends with benefits“. Ist da die Ehe eine überholte Form, die nur noch mit ihren letzten romantisch wärmenden Strahlen aus längst vergangener Zeit zu uns herüberleuchtet? Weiterlesen
  • Endlich wieder Zeit...

    9 Uhr früh. Eine Hochschule in Hannover. Seit 24 Stunden ist Karolin wach. Sie schreibt an einer 20-seitigen Hausarbeit, die sie innerhalb eines Tages abgeben muss. Ihre Hände zittern. Auf dem Weg zur Hochschule kommen ihr immer wieder die Worte ihres Dozenten in den Sinn: „Gut. Nur so können wir die Berufswelt wirklich simulieren. Pragmatismus ist gefragt. Sie wollen doch was werden?“ Sascha sitzt und kreuzt an. Keinen Bingoschein, sondern wieder einmal einen Multiple-Choice-Test. „Wozu all diese Prüfungen?“, fragt er sich. Warum werden Karolin und Sascha diesem Stress ausgesetzt, der manche Studierende sogar in die Depression treibt? Weiterlesen
  • Grüße aus der Ferne

    Christen gibt es in allen Regionen dieser Erde und sie leben dort teilweise unter sehr anderen Bedingungen als wir. Andere gesellschaftliche Strukturen, andere Traditionen und Mentalitäten führen zu ganz eigenen Stilen, mit dem christlichen Glauben umzugehen. Wir waren neugierig, wie Christen aus der Ferne ihren Glauben leben und was wir vielleicht von ihnen lernen können. Ricardo Bergen aus Paraguay und Karlīna Rozenfelde aus Lettland haben uns einen kleinen Einblick in ihr Glaubensleben gewährt. Weiterlesen
  • Vom Älterwerden ...

    Menschen beim Altern zu beobachten fasziniert mich. Erst heute habe ich eine Person des öffentlichen Lebens gegoogelt, um mir Fotos von ihr von vor einigen Jahren anzuschauen. Um dann dabei darüber zu staunen, dass dies immer noch derselbe Mensch ist, obwohl das Äußerliche sich immer stärker verändert. Auch bei mir selbst nehme ich diese Veränderungen nach und nach wahr, mit einer Mischung aus Beklemmung und Faszination. Dass man sich in der Kindheits- und Jugendphase äußerlich stark verändert – geschenkt. Doch dass Veränderung auch als Erwachsener geschieht und in Wahrheit ein lebenslanger Prozess ist, daran muss ich mich immer noch gewöhnen. Weiterlesen
  • Lebenswertes Leben

    Was macht mein Leben eigentlich lebenswert? Eine schwierige Frage. Und ich stelle sie mir nicht gerne. Was, wenn es gerade nichts Schönes gibt, das mich antreibt? Was, wenn die Antwort nach dem Wert meines Lebens nicht gut für mich ausfällt? Weiterlesen
  • Unverhüllt vor Gott

    “Hast du dir je die Frage gestellt, ob dein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche real und du nur eine Reflektion von ihm bist?” fragt Calvin nachdenklich seinen besten Freund, den Tiger Hobbes. Was würde passieren, wenn du in den Spiegel schaust und jemand anderes dich anschaut? Wer ist dieser jemand? Bist du das? Nur ohne Maske? Derjenige, den du da im Spiegel anschaust, der bist du – genauso wie Gott dich liebt!(c) twystydigi - Fotolia.com Weiterlesen
  • Mehr als ein frommer Anstrich

    Manchmal würde man gerne den ganzen Altbau, die Ruinen und leer stehenden Häuser seines Lebens einreißen und etwas Neues dahin bauen. Irgendetwas mit Bedeutung, etwas Erfüllendes. Doch was hat Tiefe? Bildung vielleicht? Oder Freundschaft? Etwa Kirche? Es lohnt sich, nach Antworten auf diese Frage zu suchen. Weiterlesen
  • Neid

    Grün vor Neid

    Neid ist allgegenwärtig und kaum einer, kann sich ganz frei davon machen. Neid ist für viele von uns eine wesentliche Triebfeder und doch kein gesunder Antrieb. Aber wieso können wir es eigentlich so schwer ertragen, wenn jemand besser gestellt ist als wir? Weiterlesen
  • Keine Zeit zum Lächeln?

    Momo ist traurig. Sie sitzt alleine im Amphietheater und vermisst ihre Freunde, die keine Zeit mehr für ein fröhliches Miteinander haben. Die grauen Herren haben ihre Zeit gestohlen. Zeitdiebe sind auch heute am Werk und so hat kaum einer von uns noch genug Zeit. Weder für sich, noch für die Menschen um ihn herum. Selbst der kurze Aufgenblick für ein Lächeln für den Mitmenschen passt manchmal nicht mehr in unseren Terminkalender. Zeit inne zu halten und darüber nachzudenken, was uns wirklich wichtig ist! Weiterlesen
  • Gestört von Gott

    Wir sind alle kleine Sünderlein. Na und? Jeder hat doch seine Ecken und Kanten. Wichtig ist, dass sie durch gute Seiten ausgeglichen werden, dann kann man mit sich zufrieden sein. Ja, da gibt es natürlich auch die, die gemein sind oder sogar von Grund auf böse: Terroristen, Vergewaltiger, Ausbeuter. Die kann man vielleicht als Sünder bezeichnen. Aber der normale Studierende? Erfahrungen und Gedanken zu einem unbequemen Thema. Weiterlesen
  • Die Last mit dem Laster

    Jeder hat sie. Manch einer pflegt sie wie liebgewonnene Haustiere, andere versuchen sie loszuwerden. Jedes Jahr um Neujahr herum nehmen viele sich vor, sie endgültig im alten Jahr zu lassen: Schlechte Angewohnheiten. Weiterlesen

Das aktuelle Heft

Bedacht 11Versöhnung. Das ist ein großes Wort und für jeden von uns zu jeder Zeit eine Herausforderung. Wie kann das gehen – Versöhnt leben? Wir begeben uns auf die Spurensuche.

Heft lesen

Werde Sponsor!

Deine Spende an die bedacht ist ein Stipendium für die Gute Nachricht. Deine Unterstützung fließt dabei vollständig in die Produktion der bedacht. Da wir ehrenamtlich arbeiten, fallen bei uns keinerlei Personalkosten an.

spenden


Folge der BEDACHT auf Facebook!      Folge uns auf Twitter!
Our website is protected by DMC Firewall!