Von Menschen und Göttern

Schlicht, zurückhaltend und ohne Musik kommt sie zunächst daher: Diese tiefgründige wahre Geschichte französischer Mönche in Algerien, eingebettet in den bis heute nicht völlig vernarbten Konflikt dieser zwei Nationen. Doch die kleine Schar Geistlicher mitten in der Provinz lebt in Einklang mit den Menschen des Dorfes, für die sie da sind.

Aber nicht missionarischer Eifer, sondern offene Türen sind ihr Weg zu den Herzen der Menschen. Als gewaltsame Übergriffe gegen religiöse Minderheiten das Land erschüttern, stehen die Brüder vor der unausweichlichen Option: Bleiben und Sterben oder Gehen und Leben. Einfühlsam und authentisch kann der Zuschauer das Ringen jedes Einzelnen mit dem Gedanken an den eigenen Tod miterleben und erkennt dabei immer mehr, dass nicht der Tod, sondern die Freiheit die eigentliche Mitte dieses Filmes ist, der im entscheidenden Moment Musik aufklingen lässt und uns wie die Menschen dieser Geschichte vor die Frage stellt: Sind wir die Vögel oder der Baum?

Das aktuelle Heft

Bedacht 11Versöhnung. Das ist ein großes Wort und für jeden von uns zu jeder Zeit eine Herausforderung. Wie kann das gehen – Versöhnt leben? Wir begeben uns auf die Spurensuche.

Heft lesen

Werde Sponsor!

Deine Spende an die bedacht ist ein Stipendium für die Gute Nachricht. Deine Unterstützung fließt dabei vollständig in die Produktion der bedacht. Da wir ehrenamtlich arbeiten, fallen bei uns keinerlei Personalkosten an.

spenden


Folge der BEDACHT auf Facebook!      Folge uns auf Twitter!
DMC Firewall is a Joomla Security extension!